Inhaltsverzeichnis Umsatzsteuer-IdentNr.

 

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer beantragen

Das Bundeszentralamt für Steuern erteilt Unternehmern im Sinne des § 2 auf Antrag eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer. Der Antrag auf Erteilung einer Umsatzsteuer-Identifikationsnummer ist schriftlich zu stellen. In dem Antrag sind Name, Anschrift und Steuernummer, unter der der Antragsteller umsatzsteuerlich geführt wird, anzugeben. Der Antrag ist schriftlich unter Angabe des Namens und der Anschrift des Antragstellers, des zuständigen Finanzamtes und der Steuernummer, unter der er umsatzsteuerlich geführt wird, an das Bundeszentralamt für Steuern – Dienstsitz Saarlouis –, 66740 Saarlouis, zu richten. Anträge können auch über das Internet (www.bzst.de ) gestellt werden. Die USt-IdNr. wird dem Antragsteller schriftlich bekannt gegeben. Bei der steuerlichen Neuaufnahme kann der Unternehmer die Erteilung einer USt-IdNr. auch bei dem zuständigen Finanzamt beantragen. Dieser Antrag wird, zusammen mit den erforderlichen Angaben über die Erfassung für Zwecke der Umsatzsteuer, an das BZSt weitergeleitet. Jeder Unternehmer erhält nur eine USt-IdNr. Der Unternehmer kann schriftlich unter Angabe der ggf. bereits erteilten USt-IdNr. beim Bundeszentralamt für Steuern – Dienstsitz Saarlouis –, 66740 Saarlouis, beantragen, dass die Anschrift gespeichert wird, unter der er im innergemeinschaftlichen Geschäftsverkehr auftritt (sog. Euro-Adresse).

Online Umsatzsteuer– Identifikationsnummern beantragen

 

Nachweis der Eintragung als Steuerpflichtiger bei dringlichem Antrag auf Erteilung einer USt-IdNr., wenn der Antragsteller umsatzsteuerlich noch nicht erfasst ist.

-> NEU: Qualifizierte online Bestätigung von USt-IDNr.

Top UmsatzssteuerIdentNr.

 

Nachweis der Eintragung als Steuerpflichtiger bei dringlichem Antrag auf Erteilung einer USt-IdNr., wenn der Antragsteller umsatzsteuerlich noch nicht erfasst ist.

Bei der erstmaligen Aufnahme einer unternehmerischen Tätigkeit kann eine USt-IdNr. erst erteilt werden, wenn dem zuständigen Finanzamt der Beginn der unternehmerischen Tätigkeit angezeigt und mitgeteilt wurde, dass für die Teilnahme am innergemeinschaftlichen Handelsverkehr eine USt-IdNr. benötigt wird. Der Unternehmer kann bei der umsatzsteuerlichen Neuaufnahme gleichzeitig die Erteilung einer USt-IdNr. beantragen (Abschnitt 282a Abs. 1 Satz 4 UStR).

Wird eine USt-IdNr. zur Durchführung der Erwerbsbesteuerung nach § 1a UStG – ggf. unter Verzicht auf die Anwendung der Erwerbsschwellenregelung nach § 1a Abs. 4 UStG – benötigt von

  • nicht vorsteuerabzugsberechtigten Unternehmern,
  • Kleinunternehmern (§ 19 Abs. 1 UStG ),
  • pauschalierenden Land- und Forstwirten (§ 24 UStG ),
  • juristischen Personen, die nicht Unternehmer sind,

und werden diese umsatzsteuerlich beim Finanzamt noch nicht geführt, so muss sich auch in diesen Fällen der betroffene Erwerberkreis zunächst zur umsatzsteuerlichen Erfassung an das für ihn zuständige Finanzamt wenden. Gleichzeitig hat er anzuzeigen, dass er in Zukunft innergemeinschaftliche Erwerbe versteuern muss bzw. – bei Verzicht auf die Anwendung des § 1a Abs. 3 UStG – will (siehe Fragebögen zur steuerlichen Erfassung). Benötigt der Unternehmer bzw. der Erwerber die USt-IdNr. jedoch umgehend, so kann das Finanzamt einen Nachweis über die umsatzsteuerliche Erfassung ausstellen, der ausschließlich zur Vorlage beim BZSt zur Erteilung einer USt-IdNr. vorab vor der automatisierten Übermittlung der entsprechenden Daten dient.

Top UmsatzssteuerIdentNr.

 

Online – Verfahren zur Erteilung von Umsatzsteuer – Identifikationsnummern durch das Bundesamt für Finanzen

Das Bundesministerium der Finanzen (BMF) hat darüber unterrichtet, dass beim Bundesamt für Finanzen (BfF) ein Web-Service eingerichtet wurde, durch den es Unternehmen, die bei einem Finanzamt umsatzsteuerlich erfasst sind, ermöglicht wird, online einen Antrag auf Erteilung einer USt-IdNr. zu stellen. Hierfür steht ab sofort auf der Internetseite des BfF (www.bff-online.de ) ein Online-Formular zur Verfügung, in das der Antragsteller – je nach Rechtsform des Unternehmens – unterschiedliche Identifikationsmerkmale eingeben muss. Die Angaben des Antragstellers werden nach der elektronischen Übermittlung sofort mit dem beim BfF vorhandenen Datenbestand abgeglichen. Soweit der die USt-IdNr. beantragende Unternehmer im Datenbestand des BfF enthalten ist, erhält er unmittelbar einen Online-Bescheid über die Bearbeitung seines Antrags. Die Bekanntgabe der neu zugeteilten oder der bereits bestehenden gültigen USt-IdNr. erfolgt ausschließlich auf dem Postweg, an die Anschrift, unter der der Antragsteller im Datenbestand des BfF gespeichert ist. Von einer unmittelbaren Bekanntgabe der USt-IdNr. im Online-Verfahren wurde abgesehen, um Fälle von missbräuchlicher Beantragung und anschließender missbräuchlicher Verwendung von USt-IdNrn. ausschließen zu können.

Auch bei diesem neuen Verfahren besteht die Möglichkeit, dass steuerliche Vertreter für ihre Mandanten einen Antrag auf Erteilung einer USt-IdNr. stellen. Die schriftliche Bekanntgabe der neu zugeteilten oder der bereits bestehenden gültigen USt-IdNr. erfolgt jedoch in diesen Fällen unmittelbar an die im Datenbestand des BfF gespeicherte Anschrift des Unternehmers.

Der neu eingerichtete Web-Service auf der Internetseite des BfF steht täglich in der Zeit von 04.30 Uhr bis 23.00 Uhr zur Verfügung, so dass Unternehmer die Möglichkeit haben, auch außerhalb der üblichen Dienstzeit beim BfF einen Antrag auf Erteilung einer USt-IdNr. zu stellen.

Weitere Informationen über das neu eingerichtete Verfahren lassen sich auch auf der Internet-Seite des Bundesamtes für Finanzen, Abteilung Steuern abrufen.

Top UmsatzssteuerIdentNr.

 

Fragen & Antworten zur Vergabe der USt-IdNr.

Wofür wird eine USt-IdNr. benötigt?

Eine USt-IdNr. benötigt eine Unternehmerin oder ein Unternehmer, die oder der

  • Waren in das übrige Gemeinschaftsgebiet liefert (innergemeinschaftliche Lieferung gem. § 4 Abs. 1 Nummer 1 lit. b) UStG i.V.m. § 6a UStG, § 18a Abs. 6 UStG) oder aus dem übrigen Gemeinschaftsgebiet erwirbt,
  • Lieferungen i.S.d. § 25b Abs. 2 UStG ausführt (innergemeinschaftliche Dreiecksgeschäfte),
  • steuerpflichtige sonstige Leistungen nach § 3a Abs. 2 UStG im übrigen Gemeinschaftsgebiet erbringt, für die der Leistungsempfänger die Steuer schuldet, oder sonstige Leistungen eines im übrigen Gemeinschaftsgebiet ansässigen Unternehmers in Anspruch nimmt.
Wer ist antragsberechtigt?

Antragsberechtigt sind:

  • Unternehmerinnen und Unternehmer im Sinne des § 2 UStG,
  • juristische Personen, die nicht Unternehmerin oder Unternehmer sind oder die Gegenstände nicht für ihr Unternehmen erwerben, wenn sie die USt-IdNr. für innergemeinschaftliche Erwerbe benötigen.
Wo kann eine USt-IdNr. beantragt werden?

Für die Beantragung einer USt-IdNr. stehen Ihnen folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

a) Firmenneugründung

Bei einer Firmenneugründung kann die Erteilung einer USt-IdNr. direkt beim zuständigen Finanzamt beantragt werden. Im Fragebogen zur steuerlichen Erfassung, welchen Neugründerinnen bzw. Neugründer bei Ihrem zuständigen Finanzamt einreichen, ist zu diesem Zweck ein entsprechendes Feld anzukreuzen. Dieser Antrag wird, zusammen mit den erforderlichen Angaben über die Erfassung für Zwecke der Umsatzsteuer, an das Bundeszentralamt für Steuern weitergeleitet.

b) Antragstellung über das Internet (www.bzst.de)

Das Antragsformular finden Sie hier: Online-Beantragung.
Dieser Service steht Ihnen täglich von 05:00 bis 23:00 Uhr zur Verfügung.

c) Schriftlicher Antrag

Der schriftliche Antrag ist an das
Bundeszentralamt für Steuern
Dienstsitz Saarlouis
66738 Saarlouis
Telefax: +49-(0)228-406-3801 zu richten.

Welche Angaben werden für eine erfolgreiche Vergabe benötigt?

Die Vergabe einer USt-IdNr. erfolgt auf Antrag (§ 27a Abs. 1 UStG). Das Gesetz sieht hierfür zwei Möglichkeiten vor:

a) Online-Beantragung

Für die Online-Beantragung stellt das Bundeszentralamt für Steuern über das Formular-Management-System (FMS) des Bundes ein entsprechendes Formular zur Verfügung.

Bei der Online-Beantragung sind folgende Daten einzugeben:

  • Finanzamt, das für die Besteuerung des Unternehmens zuständig ist,
  • Steuernummer, unter der das Unternehmen geführt wird (bei Organgesellschaften die Körperschaftsteuernummer),
  • Rechtsform des Unternehmens,
  • bei Einzelunternehmen sind Name, Vorname und Geburtsdatum der steuerpflichtigen Unternehmensinhaberin oder des steuerpflichtigen Unternehmensinhabers anzugeben,
  • bei allen anderen Rechtsformen sind der Name des Unternehmens, die Postleitzahl und der Ort (Unternehmenssitz) anzugeben.

Formular zur Online-Beantragung

Hinweis: Dieser Online-Dienst steht täglich in der Zeit von 05.00 Uhr bis 23.00 Uhr zur Verfügung.

Die Angaben werden nach der Übermittlung automatisiert mit dem beim Bundeszentralamt für Steuern vorliegenden Datenbestand verglichen und auf Übereinstimmung geprüft. Im Ergebnis erhalten Sie unmittelbar und ohne Medienbruch einen Hinweis zum Stand der automatisierten Bearbeitung.

b) Schriftliche Beantragung

Der schriftliche Antrag muss folgende Angaben enthalten:

  • Name und Anschrift der Antragstellerin oder des Antragstellers,
  • Finanzamt, bei dem das Unternehmen geführt wird,
  • Steuernummer, unter der das Unternehmen geführt wird.

Der Antrag ist an das
Bundeszentralamt für Steuern
Dienstsitz Saarlouis
66738 Saarlouis
Telefax: +49-(0)228-406-3801 zu richten.

(*) Hinweise zur Eingabe der Antragsdaten:
Bitte beachten Sie, dass das Bundeszentralamt für Steuern zur Verhinderung von missbräuchlicher Beantragung einer USt-IdNr. verpflichtet ist, die von Ihnen im Antrag angegebenen Daten mit dem vorhandenen Adressdatenbestand auf Übereinstimmung zu vergleichen. Das Bundeszentralamt für Steuern erhält gemäß § 27a Abs. 2 UStG von den zuständigen Landesfinanzbehörden (Finanzämter) die für die Erteilung der USt-IdNr. erforderlichen Daten über die bei ihnen umsatzsteuerlich geführten natürlichen und juristischen Personen und Personenvereinigungen. Um einen größtmöglichen Erfolg bei der Übereinstimmungsprüfung zu erzielen, sollten Sie daher Ihren letzten Steuerbescheid oder die Steuernummermitteilung vom zuständigen Finanzamt hinzunehmen und die dortigen Adressdaten vergleichen.

Was ist Voraussetzung für eine erfolgreiche Vergabe?

Eine Vergabe der USt-IdNr. durch das Bundeszentralamt für Steuern erfolgt unter der Voraussetzung, dass zum Zeitpunkt der Antragstellung Ihre Unternehmereigenschaft nachgewiesen wird. Dieser Nachweis wird durch Übermittlung der hierfür erforderlichen Daten durch das zuständige Finanzamt an das Bundeszentralamt für Steuern erbracht. Die Datenübermittlung erfolgt in der Regel automatisch mit der Registrierung als Unternehmerin oder Unternehmer.

Wie wird die USt-IdNr. bekannt gegeben?

Die Bekanntgabe einer neu zugeteilten oder einer bereits bestehenden, gültigen USt-IdNr. erfolgt ausschließlich auf dem Postweg grundsätzlich an die Anschrift der jeweils betroffenen Unternehmerin bzw. des Unternehmers. Existiert eine entsprechende Vollmacht, erfolgt die Bekanntgabe an die Bevollmächtigte bzw. den Bevollmächtigten, z. B. eine Steuerberaterin bzw. einen Steuerberater.

Erhält man mehrere USt-IdNrn., wenn man mehr als ein Gewerbe betreibt?

Auch dann, wenn Sie mehr als ein Gewerbe betreiben, erhalten Sie für das gesamte Unternehmen nur eine einzige USt-IdNr. (Unternehmereinheit). Das Unternehmen umfasst dabei die gesamte gewerbliche und berufliche Tätigkeit.

Was ist im Fall von Organschaften zu beachten?

Im Fall von Organschaften im Sinne von § 2 Abs. 2 UStG erhalten Organkreise jeweils eine gesonderte USt-IdNr. für den Organträger und jede einzelne Organgesellschaft (§ 27a Abs. 1 Satz 3 UStG), wenn sie diese benötigen (siehe auch Wofür wird eine USt-IdNr. benötigt?).

Der Antrag ist ausschließlich vom Organträger zu stellen.

Folgende Angaben muss der Antrag enthalten:

  • Steuernummer, unter der der Organkreis umsatzsteuerlich geführt wird,
  • Name und Anschrift des Organträgers,
  • USt-IdNr. des Organträgers (soweit bereits erteilt),
  • Bezeichnung des Finanzamtes, bei dem der Organkreis umsatzsteuerlich geführt wird,
  • Namen und Anschriften der einzelnen Organgesellschaften, die am innergemeinschaftlichen Handelsverkehr teilnehmen,
  • Steuernummern, unter denen die Organgesellschaften ertragssteuerlich geführt werden,
  • Bezeichnung der zuständigen Finanzämter, bei denen die Organgesellschaften ertragssteuerlich geführt werden.
Was müssen im Ausland ansässige Unternehmerinnen und Unternehmer beachten?

Im Ausland ansässige Unternehmerinnen und Unternehmer, die noch nicht bei einem deutschen Finanzamt als Unternehmerin oder Unternehmer geführt sind, müssen sich zuerst an das für sie zuständige Finanzamt zum Zwecke der umsatzsteuerlichen Erfassung wenden.

Die zuständigen Finanzämter für im Ausland ansässige Unternehmerinnen und Unternehmer finden Sie hier.

Mit der steuerlichen Erfassung bei diesem Finanzamt können Sie in der Regel auch gleichzeitig die Erteilung der USt-IdNr. beantragen (siehe auch Wo kann ich eine USt-IdNr. beantragen?).

Was müssen Fiskalvertreter beachten?

Als Fiskalvertreter (§ 22a UStG) erhalten Sie für Ihre Tätigkeit eine gesonderte Steuernummer und eine gesonderte USt-IdNr., unter der Sie für alle von Ihnen vertretenen, im Ausland ansässigen Unternehmerinnen und Unternehmer auftreten (§ 22d Abs. 1 UStG). Der Antrag auf Erteilung einer USt-IdNr. ist mit Hinweis auf die Fiskalvertretung schriftlich zu stellen.

Gilt die USt-IdNr. auch im privaten Bereich?

Die USt-IdNr. gilt nur für den unternehmerischen Bereich. Für den privaten Bereich erhalten Sie keine USt-IdNr.. Eine für den unternehmerischen Bereich erteilte USt-IdNr. gilt nicht für den privaten Bereich.

Erwirbt beispielsweise eine Unternehmerin oder ein Unternehmer, die bzw. der über eine USt-IdNr. verfügt, Waren bzw. sonstige Leistungen für andere als unternehmerische Zwecke (z. B. als Privatperson im Urlaub), bleiben die Waren oder sonstigen Leistungen mit der ausländischen Umsatzsteuer belastet.

Wie bekomme ich eine aktuelle schriftliche Mitteilung zu meiner USt-IdNr.?

Eine aktuelle schriftliche Mitteilung über Ihre USt-IdNr. erhalten Sie per Briefpost nach Ausfüllen und Absenden des Antragsformulars. Das Antragsformular finden Sie unter folgendem Link:

https://www.formulare-bfinv.de/ffw/action/invoke.do?id=ustid

Wie kann ich meine Daten ändern bzw. eine Euroadresse beantragen?

Informationen über die Änderung Ihrer Daten bzw. über eine Euroadresse finden Sie hier.

Wie bekomme ich eine aktuelle Mitteilung über meine USt-IdNr., wenn sich meine Daten geändert haben?

Nach erfolgreicher Datenübermittlung Ihrer geänderten Daten an das Bundeszentralamt für Steuern von Ihrem zuständigen Finanzamt, können Sie das Online-Formular ausfüllen und absenden.
Sie erhalten dann eine schriftliche Mitteilung per Briefpost.

Das Online-Formular finden Sie unter folgendem Link:

https://www.formulare-bfinv.de/ffw/action/invoke.do?id=ustid

Ist die Beantragung einer USt-IdNr. kostenpflichtig?

USt-IdNrn. werden ausschließlich vom Bundeszentralamt für Steuern vergeben.
Hierfür entstehen dem Antragsteller keine Kosten.

Was ist zu tun, wenn die USt-IdNr. ungültig ist, damit Sie wieder gültig wird?

Voraussetzung für die Gültigkeit einer USt-IdNr. ist, dass ein Unternehmen beim zuständigen Finanzamt als Unternehmer im Sinne des § 2 UStG registriert ist.
Damit Ihre ungültige USt-IdNr. wieder gültig gesetzt werden kann, beantragen Sie bitte bei Ihrem zuständigen Finanzamt eine solche Registrierung. Diese (Neu-)Registrierung wird dem Bundeszentralamt für Steuern automatisiert übermittelt.
Nach erfolgter Übermittlung haben Sie die Möglichkeit, eine aktuelle Mitteilung Ihrer USt-IdNr. über den Online-Antrag anzufordern.

Das Antragsformular finden Sie hier: Online-Beantragung

Soweit in Ausnahmefällen bereits vor dieser Datenübermittlung eine USt-IdNr. wieder gültig gesetzt werden soll, ist dem BZSt eine schriftliche Bescheinigung des für Sie zuständigen Finanzamtes über die Unternehmereigenschaft im Sinne von § 2 UStG vorzulegen.

(Quelle:  Bundeszentralamt für Steuern)

Top UmsatzssteuerIdentNr.

 

Fragen & Antworten zu den Stammdaten

Ab wann ist die USt-IdNr. gültig und wann endet ihre Gültigkeit?

Beginn für die Gültigkeit der USt-IdNr. ist das Datum des Bekanntgabeschreibens. Der Unternehmer kann jederzeit die Beendigung der USt-IdNr. beim BZSt, Dienstsitz Saarlouis, beantragen.
Endet die umsatzsteuerliche Erfassung, wird die Gültigkeit der USt-IdNr. ebenfalls beendet. Eine erneute Zuteilung der früher gültigen USt-IdNr. kommt in Betracht, wenn das gleiche Unternehmen (z.B. Einzelunternehmen) erneut eine unternehmerische Tätigkeit aufnimmt.

Was gehört zur Grundinformation (Stammdaten) der USt-IdNr.?

Zur Grundinformation gehören neben der Steuernummer, der Name bzw. die Firma (§ 17 HGB) und die Anschrift, unter der das Unternehmen bei dem für die Umsatzsteuer zuständigen Finanzamt geführt wird. Außerdem werden Informationen über Beginn und Ende der umsatzsteuerlichen Erfassung und der Gültigkeit der USt-IdNr. gespeichert.

Was ist eine Euro-Adresse und wem wird diese zugeteilt?

Das BZSt speichert unter einer USt-IdNr. die Anschriftendaten des Inhabers der USt-IdNr., die ihm von den Landesfinanzbehörden übermittelt werden.Von diesen werden die Anschriftendaten übermittelt, die dort im Grundinformationsdienst für steuerliche Zwecke gespeichert sind. Diese Anschriftendaten stimmen nicht zwangsläufig mit denen überein, unter denen das Unternehmen im innergemeinschaftlichen Geschäftsverkehr auftritt. Ausschließlich für Einzelunternehmen kann daher auf schriftlichen Antrag eine Euro-Adresse eingerichtet werden.

Beispiel:
Fritz Müller wohnt in München, Hauptstraße 3 und betreibt das Unternehmen 'Musikhandel Müller' in Augsburg, Bahnhofstraße 7.

Im Datenbestand des BZSt ist 'Fritz Müller; München, Hauptstraße 3' gespeichert. Dies kann zu Problemen im Bestätigungsverfahren führen, da er als 'Musikhandel Müller Augsburg, Bahnhofstraße 7' im Geschäftsverkehr mit seinen EU-Lieferanten auftritt. Die Finanzbehörden der anderen EU-Mitgliedstaaten greifen für Bestätigungsanfragen auf den Datenbestand des BZSt zurück und würden ' Fritz Müller; München, Hauptstraße 3' übermittelt bekommen. Um dieses Problem zu lösen, müsste die Einrichtung einer Euro-Adresse schriftlich beim BZSt - Dienstsitz Saarlouis beantragt werden (§ 27a Abs. 3 UStG).

Die Euro-Adresse würde dann lauten:
Musikhandel Müller
Inhaber: Fritz Müller
Augsburg, Bahnhofstraße 7.

Die Euro-Adresse wird ausschließlich bei Bestätigungsanfragen der Finanzbehörden der anderen EU-Staaten verwand. Sie wird nicht automatisch geändert, wenn vom Finanzamt eine Adress-Änderung übermittelt wird. Änderungen der Euro-Adresse müssen daher gesondert dem BZSt- Dienstsitz Saarlouis mitgeteilt werden.

Bei Körperschaften, die im Handelsregister eingetragen werden, kommt eine Euro-Adresse nicht in Betracht. Die Finanzämter übernehmen hinsichtlich der Firma (§ 17 HGB) im Grundinformationsdienst grundsätzlich den Wortlaut der Eintragungen der Registergerichte. Sollten hier Differenzen bestehen, bitte ich, diese mit dem zuständigen Finanzamt zu klären. Die Änderungen werden dann automatisch an das BZSt weitergeleitet.

In welchen Fällen kann eine bereits erteilte USt-IdNr. beibehalten werden bzw. in welchen Fällen ist eine neue USt-IdNr. zu erteilen?

Neue Steuernummer

Die Änderung der Steuernummer aufgrund eines Zuständigkeitswechsels innerhalb des Finanzamtes bzw. die Aktenabgabe an ein anderes Finanzamt (auch in ein anderes Bundesland) führen nicht zur Erteilung einer neuen USt-IdNr. Das gleiche gilt für die Zuteilung einer neuen Steuernummer nach Eröffnung eines Insolvenzverfahrens. Wurde dennoch eine neue USt-IdNr. erteilt, wenden Sie sich bitte umgehend, schriftlich an das BZSt, Dienstsitz Saarlouis, 66738 Saarlouis.

Umwandlung, Rechtsformwechsel, Verschmelzung, Auf-, Abspaltung, Einbringung

Eine Umwandlung eines Einzelunternehmens in eine Personen-/ Kapitalgesellschaft und umgekehrt führt immer zur Erteilung einer neuen USt-IdNr.

Die Umwandlung einer Gesellschaft durch formwechselnde Umwandlung gemäß §§ 190 ff. Umwandlungsgesetz führt bei Zuteilung einer neuen Steuernummer durch die Landesfinanzbehörden regelmäßig zur Erteilung einer neuen USt-IdNr. Wegen des identitätswahrenden Charakters der formwechselnden Umwandlung kann auf Antrag die bisherige USt-IdNr. beibehalten werden. Dabei ist die formwechselnde Umwandlung durch entsprechende Handelsregisterauszüge zu belegen.

Durch Abspaltung neu entstandene Unternehmen erhalten eine neue USt-IdNr., auch wenn das Vorgängerunternehmen dabei untergeht. Bleibt das bisherige Unternehmen zu einem Teil bestehen, behält es seine USt-IdNr. bei.

Führt die Verschmelzung von Unternehmen zu einer Neugründung, erhält dieses neu gegründete Unternehmen stets eine neue USt-IdNr. Die Beibehaltung der bisherigen USt-IdNr. ist nicht möglich. Bei Verschmelzung auf ein bereits bestehendes Unternehmen behält das aufnehmende Unternehmen seine USt-IdNr.

In Fällen der Einbringung ist für das aufnehmende Unternehmen nur dann eine neue USt-IdNr. zu erteilen, wenn das aufnehmende Unternehmen durch die Einbringung neu entsteht. Ist dies nicht der Fall, behält das aufnehmende Unternehmen seine bisherige USt-IdNr., während die USt-IdNr. des eingebrachten Unternehmens beendet und somit ungültig wird.

(Quelle:  Bundeszentralamt für Steuern)

Top UmsatzssteuerIdentNr.

 

Bestätigung ausländischer USt-IdNr.

Anfragen zur Bestätigung einer ausländischen USt-IdNr. kann jeder Inhaber einer deutschen USt-IdNr. stellen. Anfrageberechtigt ist auch, wer für Zwecke der Umsatzsteuer erfasst ist, aber noch keine USt-IdNr. erhalten hat. In diesem Fall wird die Anfrage gleichzeitig als Antrag auf Erteilung einer USt-IdNr. behandelt.

Online Umsatzsteuer IdentNr. prüfen:

Umsatzsteuer IDNr. online überprüfen

Wichtiger Hinweis:
Über diese Schnittstelle können Sie sich täglich, in der Zeit zwischen
05:00 Uhr und 23:00 Uhr, die Gültigkeit einer ausländischen Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-IdNr.) bestätigen lassen.

Qualifizierte Prüfung?
Ihre deutsche USt-IdNr.
ausländische USt-IdNr.
Firmenname einchl. Rechtsform
Postleitzahl
Ort
Strasse und Hausnummer

Unternehmer können einfache und qualifizierte Bestätigungsanfragen schriftlich, über das Internet (www.bzst.de) oder telefonisch an das Bundeszentralamt für Steuern – Dienstsitz Saarlouis – , 66740 Saarlouis (Telefon-Nr.: 0228/406-1222), stellen. Bei Anfragen über das Internet besteht neben der Anfrage zu einzelnen USt-IdNrn. auch die Möglichkeit, gleichzeitige Anfragen zu mehreren USt-IdNrn. über eine XML-RPC-Schnittstelle durchzuführen.

Im Rahmen der einfachen Bestätigungsanfrage kann die Gültigkeit einer USt-IdNr., die von einem anderen EU-Mitgliedstaat erteilt wurde, überprüft werden. Die Anfrage muss folgende Angaben enthalten:

  • die USt-IdNr. des anfragenden Unternehmers (oder ggf. die Steuernummer, unter der er für Zwecke der Umsatzsteuer geführt wird);
  • die USt-IdNr. des Leistungsempfängers, die von einem anderen EU-Mitgliedstaat erteilt wurde.

Im Rahmen der qualifizierten Bestätigungsanfrage werden zusätzlich zu der zu überprüfenden USt-IdNr. der Name und die Anschrift des Inhabers der ausländischen USt-IdNr. überprüft. 2Das BZSt teilt in diesem Fall detailliert mit, inwieweit die angefragten Angaben von dem EU-Mitgliedstaat, der die USt-IdNr. erteilt hat, als zutreffend gemeldet werden. Die Informationen beziehen sich jeweils auf USt-IdNr./Name/Ort/Postleitzahl/Straße des ausländischen Leistungsempfängers. Anfragen zur Bestätigung mehrerer USt-IdNrn. sind schriftlich zu stellen.

Das BZSt teilt das Ergebnis der Bestätigungsanfrage grundsätzlich schriftlich mit, auch wenn vorab eine telefonische Auskunft erteilt wurde. Bestätigungsanfragen über das Internet werden unmittelbar beantwortet; eine zusätzliche schriftliche Mitteilung durch das BZSt kann angefordert werden.

Top UmsatzssteuerIdentNr.

 

Fragen & Antworten zum Bestätigungsverfahren

Wofür brauche ich das Bestätigungsverfahren?

Das Bestätigungsverfahren erleichtert deutschen Unternehmern die Prüfung, ob zum Zeitpunkt der Leistungserbringung die Lieferung oder sonstige Leistung an einen in einem anderen Mitgliedstaat der EU registrierten Unternehmer ausgeführt wird. Die Unternehmereigenschaft des Leistungsempfängers ist nachzuweisen, um eine Lieferung - bei Vorliegen der weiteren Voraussetzungen - als steuerfrei behandeln zu können. Bei sonstigen Leistungen ist durch Nachweis der Unternehmereigenschaft des Leistungsempfängers eine Verlagerung der Steuerschuldnerschaft auf den Leistungsempfänger möglich.

Was ist der Unterschied zwischen einer einfachen und einer qualifizierten Bestätigung?

Bei einer einfachen Bestätigung erhalten Sie Auskunft darüber, ob eine ausländische USt-IdNr. zum Zeitpunkt der Anfrage in dem Mitgliedstaat, der sie erteilt hat, gültig ist.

Eine einfache Bestätigung muss zwingend vor einer qualifizierten Bestätigung durchgeführt werden.

Bei einer qualifizierten Bestätigung können Sie darüber hinaus abfragen, ob die von Ihnen mitgeteilten Angaben zu Firmenname (einschließlich der Rechtsform), Firmenort, Postleitzahl und Straße mit den in der Unternehmerdatei des jeweiligen EU-Mitgliedstaates registrierten Daten übereinstimmen.

Hinweis: Eine Bekanntgabe der in der Unternehmerdatei des jeweiligen EU-Mitgliedstaates registrierten Daten ist nicht möglich.

Wer ist anfrageberechtigt?

Anfrageberechtigt ist jeder Inhaber einer deutschen USt-IdNr. Die Anfrage muss immer die eigene deutsche USt-IdNr. (Anfrageberechtigung) enthalten.

Welche Möglichkeiten gibt es, eine Bestätigung durchzuführen?

Neben der Möglichkeit der Online-Bestätigungsanfrage können Sie die einfache und qualifizierte Anfrage auch postalisch, telefonisch, per Telefax oder E-Mail an das BZSt zu richten. Nutzen Sie hierfür bitte unser entsprechendes Kontaktformular. Die Antwort erfolgt grundsätzlich schriftlich, bei Internetanfragen allerdings nur auf Wunsch des Anfragenden durch Anklicken des entsprechenden Feldes.

Sollten Sie über die Online-Bestätigung zu einer ausländischen USt-IdNr. mehrere Anfragen an einem Tag gestellt und zu jeder Anfrage eine Bestätigungsmitteilung gewünscht haben, wird lediglich das Ergebnis der zeitlich letzten Anfrage schriftlich mitgeteilt.

Ich möchte besonders viele Anfragen gleichzeitig stellen, ist das möglich?

Für Unternehmen mit besonders vielen Anfragen bietet das BZSt die Möglichkeit die Abfrage der USt-IdNr. auch in eigene Systeme integrieren. Die Schnittstelle zu unserem System läuft über eine XML-RPC-Schnittstelle. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Welche rechtliche Wirkung hat eine schriftliche Bestätigungsmitteilung?

Anfragen zur rechtlichen Würdigung und steuerlichen Auswirkung der jeweiligen Bestätigungsmitteilungen sind nicht an das BZSt, sondern an das für das Besteuerungsverfahren zuständige Finanzamt zu richten.

Kann ich als deutscher Unternehmer auch deutsche USt-IdNrn. bestätigen lassen?

Lediglich Lagerhalter im Sinne des § 4 Nummer 4a UStG können auf Antrag auch die Gültigkeit inländischer USt-IdNrn. sowie Name und die Anschrift des Auslagerers oder dessen Fiskalvertreters bestätigen (§18e Nummer 2 UStG) lassen.

Für die Bestätigung deutscher USt-IdNrn. durch Lagerhalter kann das Online-Bestätigungsverfahren nicht genutzt werden. Richten Sie Ihre schriftliche Anfrage mit der Zulassung als beim Finanzamt registrierter Umsatzsteuerlagerinhaber an das Bundeszentralamt für Steuern, Dienstsitz Saarlouis, Ahornweg 1-3, 66740 Saarlouis.

Bestätigungen sind im Internet nicht möglich, was soll ich tun?

Bestätigungsanfragen über das Internet greifen auf die gleiche Datenbank zurück, wie Bestätigungen, die per Telefon oder aufgrund schriftlicher Anfragen durchgeführt werden. Ist die Technik im Internet ganz oder nur für einige Länder, z.B. aufgrund von Wartungsarbeiten, ausgefallen, so ist auch eine Bestätigung per Telefon nicht möglich. Bitte versuchen Sie, die Bestätigung zu einem späteren Zeitpunkt im Internet durchzuführen.

Hinweis: Auf der Webseite zum Online-Bestätigungsverfahren finden Sie eine Übersicht der geplanten Ausfälle aufgrund von Wartungsarbeiten.

Ist die Nutzung der Bestätigung über das Internet kostenpflichtig?

Die Nutzung der einfachen und/oder der qualifizierten Bestätigung über das Internet ist kostenfrei. Es entstehen lediglich die Verbindungsentgelte Ihres Internetanbieters.

Ich erhalte nicht alle angefragten Daten bestätigt bzw. ich erhalte im Ergebnis die Mitteilung 'stimmt nicht überein'. Was soll ich tun?

Bitte setzen Sie sich mit ihrem Geschäftspartner in Verbindung und lassen Sie sich von ihm die korrekten Daten nennen. Eine Bekanntgabe der in der Unternehmerdatei des jeweiligen EU-Mitgliedstaates registrierten Daten durch das BZSt ist nicht möglich.

Rechtschreibfehler, Buchstabendreher oder die Eingabe von Sonderzeichen führen in der Regel nicht zu dem Ergebnis 'stimmt nicht überein'. Vergewissern Sie sich bitte direkt bei ihrem Geschäftspartner, ob die Daten, die er ihnen gegeben hat, mit den in seinem Mitgliedstaat hinterlegten Daten übereinstimmen.

Ist sich Ihr Geschäftspartner nicht sicher, welche Daten hinterlegt sind, so hat er die Möglichkeit, bei der zuständigen Behörde im jeweiligen EU-Mitgliedstaaten, die für sein Unternehmen hinterlegten Daten zu erfragen.
Eine Änderung bzw. Anpassung der Daten ist lediglich bei den zuständigen Behörden im jeweiligen Mitgliedstaat durch Ihren Geschäftspartner selbst möglich.

Ich möchte eine Bestätigung für zurückliegende Zeitpunkte oder Zeiträume durchführen. Ist das möglich?

Bestätigung für einen zurückliegende Zeitpunkte oder Zeiträume sind nicht möglich.

Mein ausländischer Geschäftspartner möchte meine deutsche USt-IdNr. bestätigt bekommen. Kann er sich an das BZSt wenden?

Das Bundeszentralamt für Steuern bestätigt ausschließlich deutschen Unternehmern die Gültigkeit der USt-IdNr. die von einem anderen EU-Mitgliedstaat erteilt wurde (§ 18e Nummer 1 Umsatzsteuergesetz).
Jeder EU-Mitgliedstaat hat eine zentrale Behörde geschaffen, die Bestätigungen über die Gültigkeit ausländischer USt-IdNr. erteilt. Bei dieser Behörde kann sich Ihr Geschäftspartner Ihre deutsche USt-IdNr. bestätigen lassen.

(Quelle:  Bundeszentralamt für Steuern)

Top UmsatzssteuerIdentNr.

 

Aufbau der Umsatzsteuer-Identifikationsnummer in den EU-Mitgliedstaaten

Stand: 1.7.2013

Mitgliedstaat

Bezeichnung der USt-IdNr in der Landessprache

Abkürzung

Aufbau

Länderkennzeichen

Anzahl der weiteren Stellen

BELGIEN

le numéro d’identification à la taxe sur la valeur ajoutée

BTW - identificatienummer

No.TVA BTW-Nr.

BE

10, nur Ziffern

BULGARIEN

Dank dobawena stoinost

DDS = ДДС:

BG

9 oder 10, nur Ziffern

DÄNEMARK

momsregistreringsnummer

SE-Nr.

DK

8, nur Ziffern

DEUTSCHLAND

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer

USt-IdNr.

DE

9, nur Ziffern

ESTLAND

Käibemaksukohustuslase registreeri-misnumber

KMKR-number

EE

9, nur Ziffern

FINNLAND

Arvonlisâverorekisterointi-numero

ALV-NRO

FI

8, nur Ziffern

FRANKREICH

le numéro d’identification à la taxe sur la valeur ajoutée

keine

FR

11, nur Ziffern bzw. die 1. und / oder die 2. Stelle kann ein Buchstabe sein

GRIECHENLAND

Arithmos Forologikou Mitroou FPA

A.φ.M.

EL

9, nur Ziffern

IRLAND

value added tax identification number

VAT No

IE

8, die 2. Stelle kann und die letzte Stelle muss ein Buchstabe sein

ITALIEN

il numero di registrazione IVA

P.IVA

IT

11, nur Ziffern

KROATIEN

HR

11, nur Ziffern

LETTLAND

pievienotāsvērtības nodokļa reǵistrācijas numurs

PVN reǵistrācijas numurs

LV

11, nur Ziffern

LITAUEN

Pridetines vertes mo-kescio moketojo kodas

PVM moketojo kodas

LT

9 oder 12, nur Ziffern

LUXEMBURG

le numéro d’identification à la taxe sur la valeur ajoutée

keine

LU

8, nur Ziffern

MALTA

value added tax identification number

VAT No

MT

8, nur Ziffern

NIEDERLANDE

BTW-identificatienummer

OB-Nummer

NL

12, die drittletzte Stelle muss der Buchstabe "B" sein

ÖSTERREICH

Umsatzsteueridentifikationsnummer

UID-Nr.

AT

9, die 1. Stelle muss der Buchstabe "U" sein

POLEN

Numer identyfikacji podatkowej

NIP

PL

10, nur Ziffern

PORTUGAL

o número de identificacao para efeitos do imposto sobre o valor acrescentado

NIPC

PT

9, nur Ziffern

RUMÄNIEN

cod de înregistrare în scopuri de TVA

TVA

RO

maximal 10, nur Ziffern, Ziffernfolge nicht mit Ø beginnend

SCHWEDEN

Registreringsnummer för mervärdesskatt (Momsnum-mer)

MomsNr.

SE

12, nur Ziffern, die beiden letzten Stellen bestehen immer aus der Ziffernkombination "Ø1"

SLOWAKEI

Identifikačné číslo pre daň z pridanej hodnoty

IČ DPH

SK

10, nur Ziffern

SLOWENIEN

davčna številka

DDV

SI

8, nur Ziffern

SPANIEN

el número de identificación a efectos del Impuesto sobre el Valor Anadido

N.IVA

ES

9, die 1. und die letzte Stelle bzw. die 1. oder die letzte Stelle kann ein Buchstabe sein

TSCHECHISCHE REPUBLIK

danove identifikacni cislo

DIC

CZ

8, 9 oder 10, nur Ziffern

UNGARN

közösségi adószám

HU

8, nur Ziffern

VEREINIGTES KÖNIGREICH

value added tax registration number

VAT Reg.No.

GB

9 oder 12, nur Ziffern;

für Verwaltungen und Gesund heitswesen: 5, die ersten 2 Stellen GD oder HA

ZYPERN (ZUR ZEIT NUR GRIECHISCHER TEIL; EINSCHLIEßLICH AKROTIRI UND DHEKALIA)

Arithmos Egrafis FPA

CY

9, die letzte Stelle muss ein Buchstabe sein

Hinweis: In mehreren EU-Mitgliedstaaten ist die USt-IdNr. die Steuernummer, unter der ein Unternehmen für umsatzsteuerliche Zwecke von den Finanzbehörden registriert wird und nicht, wie in der Bundesrepublik Deutschland, eine - in einem besonderen Verfahren erteilte - zusätzliche besondere Nummer. Vor diese Umsatzsteuernummer wird dann lediglich der entsprechende Ländercode gesetzt. Allerdings kann es sein, dass ungeachtet dessen ein besonderer Antrag erforderlich ist, damit die Daten des Unternehmers in die Datenbank aufgenommen werden, anhand derer im Bestätigungsverfahren (vgl. § 18e UStG) Bestätigungen erteilt werden.

 

Top UmsatzssteuerIdentNr.

Share

Buchhaltungssoftware
MS-Buchhalter
MS Buchhalter downloaden und kaufen
EÜR oder Bilanz Version
jetzt bestellen

Hilfreiche Steuerrechner
weitere Steuerrechner auf
steuerrechner24.de

steuer.org